Project Description

für festgelegte Tätigkeiten (EffT)

Bild - Grundmodul zur Ausbildung der Elektrofachkraft

Der Lehrgang „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ befähigt Sie dazu, an elektrischen Einrichtungen, Betriebsmitteln und deren Komponenten nach den Erläuterungen zur DGUV Vorschrift 3 Instandsetzungsarbeiten und Wartungsarbeiten unter Anwendung der entsprechenden Sicherheits- vorschriften selbstständig auszuführen.

Diese Qualifizierung vermittelt die dafür erforderlichen theoretischen und praktischen Grund- und Fachkenntnisse. Dazu besuchen Sie zunächst unser Grundmodul und im Anschluss das Aufbaumodul, das zu Ihrem Tätigkeitsfeld passt.

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen, die als Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten eingesetzt werden sollen

Inhalt:

  • Definition der „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“
  • Gesetzliche und technische Grundlagen
  • Grundlagen der Elektrotechnik (u.a. Ladung, Potenzial, Strom, Spannung, Widerstand, Leitwert, Stromdichte, Reihen-, Parallel- und Gruppenschaltung, Spannungs- und Stromteiler, Energie, Wirkungsgrad, Elektrisches Feld und Kondensator, Induktivität und Induktion, Frequenz, Periodendauer, Amplitude, Effektivwert, Phasenverschiebung, Leistungsfaktor Messen von Strom)
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und bei indirektem Berühren
  • Dokumente der Elektrotechnik, Schaltpläne, Diagramme
  • FI- Schutzschalter, LS- Schalter, Sicherungen, Motorschutzschalter
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung
  • Grundlagen Erste-Hilfe
  • Theoretische und praktische Abschlussprüfung
  • Voraussetzung: Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und erfüllen die Voraussetzungen gemäß DGUV Vorschrift 3/TRBS 1203.

Teilnehmeranzahl:

min. 4 – max. 10

Dauer:

5 Tage (50 Lehreinheiten)

Referent:

Dipl.-Sicherheitsingenieur der ecoprotec Akademie

Ort:

Inhouse

Kosten:

Nach Absprache erstellen wir Ihnen
ein individuelles Angebot.

Füllen Sie unser Formular aus und wir treten mit Ihnen in Kontakt: