Informationen zu der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Planung und Durchführung von Online-Terminen nach Art. 13 DSGVO

Wo können Sie sich ggf. über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beschweren?

Sofern Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre Daten rechtswidrig verarbeiten, haben Sie das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Zuständig ist
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-999
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Für welche Zwecke und mit welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten bei Online-Terminen?

Bei der eigenständigen Buchung eines Online-Termins mittels Microsoft Booking und anschließende Durchführung mittels Microsoft Teams ist die Rechtsgrundlage Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Unsere Mitarbeiter verwenden den Terminbuchungsdienst „Microsoft Bookings“ (MS Bookings) (https://products.office.com/de-de/business/scheduling-and-booking-app) der Firma Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA für die Vereinbarung von Terminen im Rahmen der Kundenbetreuung oder der Vertragsanbahnung. Mit diesem Dienst können Sie online einen Termin für eine Beratung mit unseren Mitarbeitern vereinbaren. Für den Buchungsdienst MS Bookings werden Ihre Eingaben, Ihre IP-Adresse, die von Ihnen aufgerufene Seite sowie der Zugriffszeitpunkt und Ihre Browserkonfiguration an Microsoft übertragen.

Die so vereinbarte Videoberatung findet über den Videokonferenzdienst „Microsoft Teams“ (MS Teams) statt. werden Stream-Daten wie Bild-, Ton- und Textdaten, sowie Profildaten, wie z.B. der Name und die E-Mail-Adresse an Microsoft übertragen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten in Bezug auf den Dienst MS Teams ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO (Einwilligung). Die Kommunikationsvorgänge werden für 90 Tage gespeichert.

Zu beiden Diensten finden Sie weitere Informationen in den Datenschutzhinweisen von Microsoft (https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement).

Alternativ besteht die Möglichkeit, den gebuchten Termin vor Ort (entweder bei uns oder bei Ihnen), per E-Mail oder telefonisch durchzuführen.

Wer hat Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten bei Online-Terminen?

Zugang zu Ihren Daten haben

Intern: Mitarbeiter bei der Sie einen Termin buchen, Teamassistenz (sofern diese für die Person die Terminbuchung übernimmt), IT, Vertrieb (sofern es sich um eine vertriebliche Anfrage handelt)

Extern: Auftragsverarbeiter, Microsoft

Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten von Ihnen in einen Drittstaat findet dabei in die USA statt. Die USA bietet kein ausreichendes Datenschutzniveau im Vergleich zu der DSGVO in der EU. Durch Ihre Einwilligung stimmen Sie der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA zu.

Uns ist der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten wichtig. Dennoch bestehen mögliche Risiken, die sich trotz der vorhandenen Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit im Zusammenhang mit der Verarbeitung aktuell nicht vollständig ausschließen lassen. Dies sind insbesondere:

  • Ihre personenbezogenen Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus verarbeitet werden und von Dritten erlangt werden.
  • Sie können Ihre Auskunftsrechte gegenüber der Microsoft Corporation möglicherweise nicht nachhaltig durchsetzen.

Weitere Informationen zur Durchsetzung Ihrer Rechte bei Microsoft können Sie hier finden: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Wie lange speichern wir Ihre personenbezogenen Daten bei Online-Terminen?

Terminanfragen werden nach Durchführung des Termins in Microsoft Bookings gelöscht. Die Kommunikationsvorgänge werden für 90 Tage gespeichert.

Würden Ihnen Nachteile bei Online-Terminen entstehen, wenn Sie uns die Daten nicht zur Verfügung stellen?

Wenn Sie Ihre Daten nicht zur Verfügung stellen wollen, ist eine Terminplanung mittels MS Bookings nicht möglich. Bitte kontaktieren Sie uns alternativ mittels Telefon oder per E-Mail.

Welche Rechte stehen Ihnen bei Online-Terminen zur Verfügung?

Sie haben uns gegenüber bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen das Recht:

  • Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden (Art. 15 DSGVO);
  • Ihre Daten berichtigen oder löschen zu lassen, soweit nicht unser berechtigtes Interesse oder eine gesetzliche Verpflichtung der Verarbeitung entgegensteht (Art. 16, 17 DSGVO);
  • Die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken (Art. 18 DSGVO);
  • Auf Datenübertragbarkeit geltend machen zu können (Art. 20 DSGVO)

Hinweis zum Widerruf: Sollten Sie eine Einwilligung hinsichtlich bestimmter Verarbeitungstätigkeiten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieser Widerruf wird die vorherige Bearbeitung der Daten nicht beeinflussen.

Um Ihre Rechte geltend zu machen, kontaktieren Sie uns unter: mail@ecoprotec-akademie.de

Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter der folgenden Kontaktadresse: thiele@ecoprotec.de

Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling statt?

Für die Verarbeitung wird weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch eine Profilbildung vorgenommen.